Literaturempfehlungen

02.06.2015

Brainstorming 2.0

Creability: Gemeinsam kreativ – innovative Methoden für die Ideenentwicklung in Teams

Das gute alte Brainstorming ist in Verruf geraten, weil es eben nicht mehr gut ist – eine alternative Form der Ideenfindung stellen die Autoren Martin Eppler, Friederike Hoffmann und Roland Pfister mit „Creability“ vor.

 

Hinter der schweizerisch deutschen Wortfindung stehen die englischen Begriffe von Kreativität und Fähigkeit („creativity“ und „ability“), die, im Sinne agiler Nutzung individueller Fähigkeiten in einem Team, innerhalb eines systematischen Bezugrahmens ausgeschöpft werden können. Das bedeutet konkret, dass „Creability“ den Rahmen schafft, innerhalb dessen sich Mitarbeiter ohne in Stress zu geraten, kreativ mit Problemen befassen können. Denn, so die Annahme: Das schnell nach Geistesblitzen fordernde Brainstorming verursache stressbedingte Kreativitätsblockaden.

 

Die Autoren raten deshalb zu anderen Methoden, von den dieses ansprechend gestaltete Buch erzählt. „30 Impulse“ so heißen diese in einem „Werkzeugkasten“ zusammengefassten Verfahren, die – in drei Gruppen unterteilt – den kreativen Prozess strukturieren und befähigen sollen. Aktivierung, Entwicklung und Ausarbeitung sind die Kernthemen: Probleme werden erkannt, kreative Lösungen entwickelt und schließlich Maßnahmen dazu entwickelt, wie die Problemlösungen umgesetzt werden können. Damit ist aber kein allzu rasches Agieren gemeint. Im Gegenteil sei es oft ein Problem, dass die erste Idee schon als beste gilt, weil sie einigermaßen originell klingt, und Ideen so zu schnell und unkritisch übernommen werden. Deshalb befasst sich das Buch mit der Frage, wie Kommunikation organisiert werden kann, um neue Ideen zu befördern – und liefert dafür Antworten.

 

Ansätze und Vorschläge werden in dem lesens- und anwendungswerten Buch mit Beispielen aus der Praxis untermalt und in fünf Kapiteln in anregender Weise abgehandelt. Denn es geht den Autoren darum, die Strukturen für kreative Ideen zu begünstigen. In deren Zentrum steht ihr „creability“-Diamant, von dem aus alle weiteren Verfahren ausgehen. Vielleicht können hier wirklich neue Impulse geschaffen werden und der Begriff der „Kreabilität“ in den Sprachgebrauch eingehen.

 

Martin J. Eppler/Friederike Hoffmann/Roland A. Pfister: „Creability: Gemeinsam kreativ – innovative Methoden für die Ideenentwicklung in Teams“.

Schäffer­Poeschel 2014, 252 Seiten, Preis: 19,95 Euro. ISBN 978­3­7910­3297­9

Weitere Infos auch hier...